Das Geheimnis der S-Kurve

Ein Standart der Bildbearbeitung ist die Anpassung des Histogramms und die S-Kurve zur Kontrastanhebung. Ich stelle hier einmal alle Bearbeitungsschritte vom Roh-Bild zum fertig bearbeitetem Bild dar. All dies funktioniert eigentlich in allen Bildbearbeitungen gleich, heißt dort aber anders. In diesem Beispiel stelle ich die Bearbeitung eines RAW-Bild's in "CaptureOne" vor.

So sieht das Bild also ohne jede Bearbeitung aus ... relativ matt und flau.

Nun wird im "Reiter" Belichtung/Werte das Histogramm ein wenig beschnitten, und die quasi unbenutzten Enden abgeschnitten. Wie man sieht erhöht sich schon deutlich der Kontrast und die Farben werden klarer.

Dies reicht uns aber noch nicht, sondern nun legen wir noch die geheimnisvolle S-Kurve über das Histogramm (Im Reiter Belichtung/Kurve). Dazu zieht man einfach an der Linie. Links ja nach Bedarf nach unten und rechts nach oben...so entsteht ein mehr oder weniger starkes "S". Diese Bearbeitung erhöht abermals den Kontrast und verbessert die Farbwiedergabe.

Wer nun noch will, kann zusätzlich noch etwas an der Farbsättigung drehen. Das Resultat dieser 3 einfachen Bearbeitungsschritte ist ein knackfrisches wunderbar farbiges Bild, das bei dem Betrachter den erwünschten Boahhhh-Effekt auslöst.

Viel Spaß beim Nachmachen ;-)

(c) Oliver Geith