Der "Dreamy Glow-Effekt"

Im Internet sieht man häufig Bilder, die irgendwie "weichgespühlt", und trotzdem scharf sind. Ich nenne diesen Effekt "Dreamy Glow" also "Verträumtes Glühen"! Dieser Effekt verleiht dem Bild irgendwie etwas Verträumtes, Zauberhaftes oder auch Stimmungsvolles. Leider wirkt der Effekt nicht bei allen Bildern gleich gut. Es gibt aber ein paar Motive, die sich besonders für diesen Effekt eignen.  Es empfiehlt sich deshalb, etwas mit verschiedenen Bildern zu experimentieren, um ein Gefühl für den Einsatz dieses Effekts zu bekommen.

Bilder bei denen der Effekt häufig gut wirkt sind :
a. Blumenfotos (wie in diesem Beispiel)
b. oder auch Aktfotos (Kennt jeder: Der sogenannte Hammilton (schreibt der sich so?)- Weichzeichner)
c. Waldbilder
d. und natürlich auch bei "normale" Portraits :-)

Das Original
Am Ende der Bearbeitung.

Anleitung

Die Bearbeitung ist eigentlich sehr einfach, und läßt sich gut scripten. (Für Ungeduldige, hier ist das Script für Paint Shop Pro 8, 9 und 10(X))

Und so geht's:

  1. Das Bild laden und auf eine zweite Ebene duplizieren (in PSP auf die Bildebene klicken > Duplizieren)
  2. auf der oberen Ebene einen starken Weichzeichner anwenden
  3. zwischen beiden Ebenen eine Maskenebene mit dem Helligkeitskanal des Bilds einfügen.
  4. das war's eigentlich schon
  5. Wenn man dennoch etwas besser machten möchte, kann man in der Masken-Ebene Bereiche freiradieren, und Stellen, die besonders scharf sein sollen so deutlicher freilegen.

Viel Spaß beim Ausprobieren

Hier noch einmal das Script zum Runterladen (Click hier) 

(c) Oliver Geith 2004